Schwere Entscheidung

Alles zur Haltung von Vogelspinnen

Moderatoren: Chris, rennsauRO

Erdbäre
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:39

Schwere Entscheidung

Beitragvon Erdbäre » Mo 9. Feb 2015, 13:18

Hallo liebe Community :),

ich bin bin neu hier und auch neu in der Spinnenhaltung :)
Weiß auch nicht, ob dieses Thema hier reinpasst, aber ich frag einfach mal :D

Also, ich habe mir Ende diesen Monats vor, eine Vogelspinne zu holen. Nur kann ich mich nicht zwischen Grammostola Pulchra und der G. Pulchripes entscheiden. Beide finde ich sehr schön und interessant...
Ausschlaggebend wird dann die Haltung sein. Welche ist besser für Anfänger geeignet, da beide ja als Anfängerspinne zählen?! Zudem möchte ich mir kleine Helfer ins Terrarium holen, Springschwänze und Asseln. Die Pulchra wird ja, wenn ich es richtig verstanden habe, feuchter gehalten also gingen bei ihr ja die Asseln und Springschwänze. Bei der Pulchripes auch? Oder ist die Haltung da schon zu trocken?

Die Spinne wird in einem 45*45*30 Terrarium wohnen. Als Erde hatte ich ein Blumen- und Walderdegemisch geplant (10cm vorne und 15cm hinten). Die Pflanzen sollen echt sein, welche genau weiss ich noch nicht... Gibt es da Verbesserungsvorschläge? :engel

LG Erdbäre

Benutzeravatar
Badenser
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1617
Registriert: So 25. Jul 2010, 08:11
Wohnort: Zell a. H.

Re: Schwere Entscheidung

Beitragvon Badenser » Mo 9. Feb 2015, 15:53

Hallo Erbär,Willkommen bei uns.
Also die Entscheidung kann man Dir nicht abnehmen,es sind Beides Schöne Tiere.
Als Terra würd ich Dir bei Beiden maximal ein 40*30*30 empfehlen,das reicht.Die Erde,die Du hast,kannst Du nehmen.Aber vorne bis zum Steg,nach Hinten bis ca 10 cm unter die Decke.Als Planzen kannst Du Efeu nehmen.oder andere die es etwas feuchter brauchen.Temperature reicht Zimmertemperatur,22-24 Grad.
Ach ja,wenn Du Dich nicht Entscheiden kannst,nimm Beide.Haltung ist bei Beiden relativ gleich.Weiße Asseln kannst Du in Beiden rein machen. :)
Gruß,Nando


Ich bin Anonymer Arachnophobiker

Aktueller Bestand:0.1.B.smithi,0.1A.geniculata,0.0.1G. rosea,0.1.Nh.coloratovillosus,0.1.L.parahybana,0.0.1Th. blondi,0.1.X.spc.blue,0.0.6 M.balfouri,0.0.2 P.reduncus, 0.0.1g.pulchripes

Benutzeravatar
Benji
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 291
Registriert: So 6. Apr 2014, 21:00
Wohnort: Neumarkt i.d.OPf.

Re: Schwere Entscheidung

Beitragvon Benji » Mo 9. Feb 2015, 19:23

Hi,

da kann ich mich nur anschließen: Wenn du Platz hast und dich nicht entscheiden kannst, nimm beide :D

Und mach dich nicht verrückt wegen "Anfängerspinne". Sicher gibt es Arten, die etwas anspruchsloser oder auch ruhiger sind, d.h. nicht gleich Abwehrhaltung einnehmen oder bombardieren u.ä. bei jeder Kleinigkeit, aber dennoch kommt es immer auf das einzelne Tier an. Die typische "Anfängerspinne" gibt es nicht unbedingt. Hab die Erfahrung auch schon gemacht ;)

Sind halt eben keine Schmusetiere.
Grüßle,
Benji

:smithi
0.1.0 Acanthoscurria geniculata
0.1.0 Avicularia huriana
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.1 Brachypelma albiceps
0.0.1 Brachypelma emilia
0.1.0 Brachypelma smithi
0.0.1 Psalmopoeus irminia

Erdbäre
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:39

Re: Schwere Entscheidung

Beitragvon Erdbäre » Mo 9. Feb 2015, 22:03

Abend und danke Euch für eure Antworten :)

Nee, beide geht leider nicht. Es war schon extrem schwer meine Eltern für eine zu überzeugen, gerade meine Mutter mit der Phobie findet es nicht besonders toll ^.^

Hmm... Okay, das Terrarium habe ich aber nun schon :/ Macht die Größe denn was aus?

Irgendwie tendiere ich ein bissel mehr zu der Pulchripes... Ich glaube die wirds :P

LG :engel

Benutzeravatar
Badenser
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1617
Registriert: So 25. Jul 2010, 08:11
Wohnort: Zell a. H.

Re: Schwere Entscheidung

Beitragvon Badenser » Di 10. Feb 2015, 10:12

Ne,das macht nix.Im Normalfall benutzt Sie halt nicht das ganze.Am Anfang wird Sie schon alles ablaufen,bis Sie sich Eingewöhnt hat. :)
Und pulchripes ist ne schöne Spinne,hab auch Eine.
Gruß,Nando


Ich bin Anonymer Arachnophobiker

Aktueller Bestand:0.1.B.smithi,0.1A.geniculata,0.0.1G. rosea,0.1.Nh.coloratovillosus,0.1.L.parahybana,0.0.1Th. blondi,0.1.X.spc.blue,0.0.6 M.balfouri,0.0.2 P.reduncus, 0.0.1g.pulchripes

Benutzeravatar
Benji
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 291
Registriert: So 6. Apr 2014, 21:00
Wohnort: Neumarkt i.d.OPf.

Re: Schwere Entscheidung

Beitragvon Benji » Di 10. Feb 2015, 18:34

Die Phobie wird schnell verschwinden, wenn sie das Tier besser kennt und das Verhalten der Spinnen damit besser versteht. Viele haben zwar Angst oder Ekel, was aber sehr schnell heilbar ist. Ich habe selber eine Kollegin, die die normalen Hausspinnen so überhaupt nicht toll findet, aber ständig nach meinen Spinnchen frägt und immer voll begeistert ist, wenn ich neue Bilder hab (Häutung, Fressen usw.).

Die Größe des Terras ist nicht das Problem. Sie nutz nur den Platz sowieso nicht aus. Hab zuerst auch wundert gemeint, was ich meiner (ersten) Smithi gutes tue damit. Jetzt nutzt sie nicht mal die Hälfte der 60 cm und wartet schon mal zwei oder drei Tage bis das Futter sich aus der einen Hälfte mal in die andere bequemt :) Nur nicht allzu viel Aufwand... :D

Große Bodenbewohner bekommen bei mir max. 40/30/30 künftig. Meine A. huriana ist in einem 30/30/30 und alles ist tutti frutti. Erst wenn sie noch größer wird, bekommt sie ein 30/30/40 als Baumbewohnerin.
Grüßle,
Benji

:smithi
0.1.0 Acanthoscurria geniculata
0.1.0 Avicularia huriana
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.1 Brachypelma albiceps
0.0.1 Brachypelma emilia
0.1.0 Brachypelma smithi
0.0.1 Psalmopoeus irminia


Zurück zu „Vogelspinnen Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast