Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Allgemeine Hinweise

Moderatoren: Chris, rennsauRO

Benutzeravatar
Christian
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 21
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:59
Wohnort: Hamburg

Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Christian » Mi 5. Nov 2014, 20:24

Hallo, ich habe seit einer Woche einen B.Smithi spiderling ca 1,2 cm groß Namens Igitte .
Halte sie in einer durchgeschnittenen PET Flasche oben fliegengitter und unten Luftlöcher .
Hier ein paar Daten :

Bodengrund : Walderde oberste Schicht trocken (außer an der trinkschale)
Deko : kleine korkstücke als Versteck und eine Mini mangovenwurzel und ein wenig Moos
Temperatur : Tagsüber 26 grad und nachts 20
Luftfeuchtigkeit : Tagsüber 63- 70% und nachts 65-75%

Igitte hat seit Ankunft noch nichts gefressen und rennt vor den microheimchen weg,was mir allerdings keine Sorge macht, da sie recht gut genährt ausschaut. Tagsüber ist sie meistens unter ein korkstückchen oder drängt sich zwischen Wand und Wasserschale. Nachts findet man sie eigentlich nur ganz oben am Rand zur Gaze und da ist auch schon meine Frage, ist es normal das sie dort oben immer rumhängt oder passt ihr irgendwas nicht ? Und ein festen Sitz tagsüber hat sie auch nicht da ist sie mal hier und mal dort aber bewegt sich kaum .

LG Chrischi
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
rennsauRO
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1579
Registriert: So 1. Aug 2010, 15:00
Wohnort: Wasserburg a. Inn
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon rennsauRO » Fr 7. Nov 2014, 11:13

Klingt danach, dass ihr was nicht passen könnte, kann ich mir aber nicht vorstellen, so wie Du die Einrichtung beschreibst. Ich halte Spiderlinge in der Größe in Heimchendosen und die Erde generell leicht feucht. Aber die Schmidtens sind ja eh ein Volk für sich. Vielleicht hat ihr noch keiner gesagt, dass sie eigentlich ein Bodenbewohner ist*ggg*
Ich bin Animal Horder:
0.1 B.smithi
0.1 B.cf kahlenbergi
0.1 B.albopilosum
0.1 A.minatrix
0.1.xxx C.cyaneobupescens
0.1 A.versicolor
0.1 Ps.irminia
0.1 Ho.incei
0.0.1 He.villosella
0.1 Pt.murinus tcf
0.0.2 M.balfouri
0.1 H.patellifera

Benutzeravatar
Christian
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 21
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:59
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Christian » Fr 7. Nov 2014, 11:53

Ja mal abwarten vielleicht kapiert sie es innerhalb der nächsten Woche ansonsten probier ich es mal mit ner faunabox im Terra , wo ich dann eine Seite durch Gaze ersetze. Vllt liegt es an der Belüftung was ich aber bezweiflel.
Ich habe da noch ein Fund in meiner heimchenbox gemacht ! Eine Horde kleine Ultra langsam krabbelnder punkte :shock: ? Vermute das sind futtermilben, hab sie sofort eingefroren und entsorgt.
Wie kann ich sowas vorbeugen da ich meine microheimchen länger als eine Woche haben wollte.
Hatte sie in einer faunabox mit korkt und ein paar Ästen gehalten und ab und an ein Stück Apfel oder Gurke für ein paar Stunden reingelegt.

LG Chrischi und danke schonmal für dein Kommentar :top
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
Benji
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 291
Registriert: So 6. Apr 2014, 21:00
Wohnort: Neumarkt i.d.OPf.

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Benji » Fr 7. Nov 2014, 14:18

Hi Christian,

also meine Smithi mag ihren Boden gar nicht so feucht. Die von meinem Kumpel ist da gleich. Er hat ihr nach längerer Zeit mal eine frische Erde gegönnt und sie sitzt immer nur auf ihrer Wurzel, die Beine auf jeder Seite der Wurzel verteilt als würde sie über eine große Pfütze steigen wollen. Unsere beiden Smithis packen es überhaupt nicht, wenn die Erde (zu) feucht ist. Meine sitzt dann auch den ganzen Tag auf dem Stein.

Die Erde darf ruhig etwas trockener sein. So lange die Wasserschale da ist, sollte es kein Thema sein.

Die weißen Krabbler müssen nicht unbedingt schädlich sein. Wenn du Walderde geholt hast, sind da einfach Tierchen drin, die aber für das "Erdklima" normal und gut sind. Sie sind nicht zwangsläufig schädlich für die Spinne.

Bei Futtertieren achte ich immer darauf, dass nur sehr wenige tote Tiere in der Schale sind. Max. drei/vier Stück bei einer 20er Box kein Thema, mehr ist nicht gut. Was lange liegt, verdirbt. 100 % Sicherheit erhältst du nie, aber wegen dem Futter für die Heimchen brauchst dich nicht kümmern. Meins liegt auch länger in der Faunabox ohne Probleme. Apfel ist da gut geeignet. Am besten in den Keller stellen, da halten sie dann ewig mit einer kleinen Menge Futter.
Grüßle,
Benji

:smithi
0.1.0 Acanthoscurria geniculata
0.1.0 Avicularia huriana
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.1 Brachypelma albiceps
0.0.1 Brachypelma emilia
0.1.0 Brachypelma smithi
0.0.1 Psalmopoeus irminia

Benutzeravatar
Christian
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 21
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:59
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Christian » Fr 7. Nov 2014, 15:05

Hi, erstmal danke ich probier's mit den heimchen einfach nochmal, denke schon das es etwas schädliches war. Waren geschätzt ca. 60 kleine Tierchen nur auf dem apfelstücken und springschwänze waren es nicht :( würd mich interessieren wo die mistfiecher so schnell herkamen und warum .
Naja hoffentlich passiert es nicht nochmal.

Das Behältnis von igitte ist ziemlich trocken, ich denke das der Bodengrund passt da sie ja den ganzen Tag in ihrer höhle ist oder sich auf dem Boden aufhält.
Nur, dass sie sobald es dunkel wird nach oben klettert und dort auch bleibt.
Das verwirrt mich ein wenig.
Ich lass den Boden einfach mal komplett trocken und schau ob sich etwas ändert.

LG Chrischi
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
Christian
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 21
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:59
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Christian » Fr 7. Nov 2014, 19:53

So ich nochmal :)
Igitte sitzt grad draußen und da ist mir etwas aufgefallen.
Sie hat am Carapax eine Delle ( einkerbung ) unten mal ein Foto ist aus dem Internet so sieht es auch bei meiner aus !
Also das muss sich in den letzten 2 Tagen gebildet haben, jemand einen Schimmer was das sein kann ? :grüb

LG Chrischi
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (31.74 KiB) 3864 mal betrachtet
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
Badenser
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1617
Registriert: So 25. Jul 2010, 08:11
Wohnort: Zell a. H.

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Badenser » Fr 7. Nov 2014, 21:48

Hey Christian.
Zuerst mal Willkommen im Forum.
Um Dir eventuell etwas mehr helfen zu können,wäre ein Bild der ganzen "Behausung" nicht schlecht
Gruß,Nando


Ich bin Anonymer Arachnophobiker

Aktueller Bestand:0.1.B.smithi,0.1A.geniculata,0.0.1G. rosea,0.1.Nh.coloratovillosus,0.1.L.parahybana,0.0.1Th. blondi,0.1.X.spc.blue,0.0.6 M.balfouri,0.0.2 P.reduncus, 0.0.1g.pulchripes

Benutzeravatar
Christian
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 21
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:59
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Christian » Fr 7. Nov 2014, 22:08

Hier dort ist es noch relativ feucht vorne in der Ecke und schaut fast noch genauso aus. War beim einlaufen hinterm Holz rechts in der Ecke ist noch Moos und das Links neben dem Deckel ist kork stücken mit kleiner Höhle .

LG Chrischi und danke :)
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
Christian
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 21
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:59
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Christian » Fr 7. Nov 2014, 22:10

Noch eins gefunden
Dateianhänge
image.jpg
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
Badenser
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1617
Registriert: So 25. Jul 2010, 08:11
Wohnort: Zell a. H.

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Badenser » Fr 7. Nov 2014, 23:02

Ich meine,da sind zu wenig Luftlöcher drin,das die Luft richtig zirkulieren kann und es dadurch zu feucht ist.
Gruß,Nando


Ich bin Anonymer Arachnophobiker

Aktueller Bestand:0.1.B.smithi,0.1A.geniculata,0.0.1G. rosea,0.1.Nh.coloratovillosus,0.1.L.parahybana,0.0.1Th. blondi,0.1.X.spc.blue,0.0.6 M.balfouri,0.0.2 P.reduncus, 0.0.1g.pulchripes

Benutzeravatar
Christian
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 21
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:59
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Christian » Sa 8. Nov 2014, 06:07

Luftfeuchtigkeit liegt ja im "norm" Bereich wenn man es so nennen kann. Habe nun aber die ganze Flasche durchlöchert, vielleicht tut sich nun was.
Danke und falls jemanden noch etwas auffällt : immer her damit :top

LG Chrischi
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
Badenser
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1617
Registriert: So 25. Jul 2010, 08:11
Wohnort: Zell a. H.

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Badenser » Sa 8. Nov 2014, 08:06

Ich schätze,Du misst die Luftfeuchtigkeit mit nem Hygrometer?Das kannst Du eigentlich vergessen,da Der alle paar Tage geeicht werden müsste.
Und wie ich sehe,hast Du die Flasche in ner Box im Terrarium.Da kann der Wert sowieso nicht ganz stimmen. :)
Gruß,Nando


Ich bin Anonymer Arachnophobiker

Aktueller Bestand:0.1.B.smithi,0.1A.geniculata,0.0.1G. rosea,0.1.Nh.coloratovillosus,0.1.L.parahybana,0.0.1Th. blondi,0.1.X.spc.blue,0.0.6 M.balfouri,0.0.2 P.reduncus, 0.0.1g.pulchripes

Benutzeravatar
Christian
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 21
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:59
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Christian » Sa 8. Nov 2014, 08:47

Ja mit einem digitale Thermo/Hygrometer von Trixie, die Fühler sind in der Flasche .
Die Flasche steht im falltür Terra damit ich unter den beiden Halogene Spots wärme reinbekomme, die Tür Hab ich offen damit mehr Luft an die Flasche kommt.

Das mit dem Hygrometer ist ja auch mal gut zu wissen :idee Danke

Hast du zufällig Erfahrung mit einer 13 w Heizmatte ? Beheize das Terra momentan mit 2x 20w Halogene Spots und würde gerne einen Weg lassen und dafür an die Seite eine kleine Heizmatte kleben, bringen die viel wärme ?

LG Chrischi
Dateianhänge
image.jpg
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
Badenser
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1617
Registriert: So 25. Jul 2010, 08:11
Wohnort: Zell a. H.

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Badenser » Sa 8. Nov 2014, 15:35

Ne,Sorry,damit kenn ich mich nicht aus.Ich hab meine Sling's im Regal und beleuchtet Sie mit net Normalen Schreibtischlampe.
Gruß,Nando


Ich bin Anonymer Arachnophobiker

Aktueller Bestand:0.1.B.smithi,0.1A.geniculata,0.0.1G. rosea,0.1.Nh.coloratovillosus,0.1.L.parahybana,0.0.1Th. blondi,0.1.X.spc.blue,0.0.6 M.balfouri,0.0.2 P.reduncus, 0.0.1g.pulchripes

Benutzeravatar
Benji
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 291
Registriert: So 6. Apr 2014, 21:00
Wohnort: Neumarkt i.d.OPf.

Re: Bitte um Hilfe B.Smithi spiderling

Beitragvon Benji » So 9. Nov 2014, 16:28

Heizmatten nehme ich nicht. Habe schon sehr oft gehört, dass die sehr anfällig fürs Durchbrennen sind. Und eine schmorende Heizmatte kann ich nicht brauchen, die mir die Bude abfakelt :stop

Ich beleuchte und beheize meine beiden Terras mit jeweils einer ExoTerra Compact Top Mini. Die 40 Watt ExoTerra Sun Glo Lampe bei Smithi heizt das Terra auf gute 24/25 Grad. Ist aber auch ein 60er Becken und steht in einer Holzkiste zur besseren Isolierung.

Bei der Avicularia huriana hatte ich die gleiche Birne in der 15 Watt-Ausführung. Ist mir aber vor ein paar Tagen durchgebrannt und ich habe sie mit einer stinknormalen 11 Watt Energiesparlampe ersetzt. Reicht für den 30er Würfel locker aus. Damit erziele ich mollige 26 Grad, die 15 Watt haben auf 28 Grad aufgeheizt. So warm wollte sie es aber gar nicht. Auf eine Holzverkleidung habe ich verzichtet, bringt wohl nicht unbedingt was.

Die Lampen sitzen jeweils genau über dem Lüftungsgitter, die Warme Luft kann rein, die Lüftung läuft aber trotzdem perfekt.

Auf deinem Foto sehe ich nicht genau, ob du deine Lampen aufliegen hast. Wenn ja, bitte etwas Abstand halten. Die Lampen werden sehr heiß, auch bei geringen Wattzahlen. Du läufst sonst Gefahr, dass du im Glas des Terrariums (Spannungs-)Risse bekommst.
Grüßle,
Benji

:smithi
0.1.0 Acanthoscurria geniculata
0.1.0 Avicularia huriana
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.1 Brachypelma albiceps
0.0.1 Brachypelma emilia
0.1.0 Brachypelma smithi
0.0.1 Psalmopoeus irminia


Zurück zu „Brachypelma-Smithi-Community“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste