Bin neu hier,und brauch hilfe.

Allgemeine Hinweise

Moderatoren: Chris, rennsauRO

richard makiola
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 38
Registriert: Do 20. Dez 2012, 08:55
Wohnort: frankfurt

Bin neu hier,und brauch hilfe.

Beitragvon richard makiola » So 23. Dez 2012, 12:04

hab seit knapp einer woche eine smithi,das terrarium war schon eingerichtet aber so das das wasserbeken hinten drin stand wie die pflanze viel moos und eine riesen wurzel drin total unpraktisch erde auch zuwenig.dadurch saß sie immer vorne an der scheibe.
habe jetzt etwas maulwurfserde aufgefüllt das es etwas nach oben geht und ihr rinde rein das sie sich ne hölle graben kann sie sitzt wieder an der selben stelle an der scheibe.

kann mir jemand sagen woran das liegt,soll ich ihr dort rinde hinmachen das sie da ihr nest haben will.

Ich werde jetzt einfach mal abwarten,kann im moment auch an der neuen erde liegen noch etwas feucht.
Wo ich grad dabei bin was habt ihr für teperaturen habe tagsüber 24 grad nachts 18 luftfeuchte bei gut 60.
Die ersten 2 bilder sind aus der alten einrichtung.
Dateianhänge
ColorTouch-1355779488345.jpeg
IMG-20121220-WA0001.jpg
IMG-20121223-WA0001.jpg
IMG-20121223-WA0002.jpg
IMG-20121223-WA0003.jpg

Benutzeravatar
Hackfried
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 604
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 09:56
Kontaktdaten:

Re: Bin neu hier,und brauch hilfe.

Beitragvon Hackfried » So 23. Dez 2012, 14:23

hiho, willkommen bei uns im forum.
so wie das tier da auf dem kork an der scheibe hockt gehe ich mal davon aus, dass ihr der untergrund nicht passt.
das mit der maulwurfshügelerde war schon mal ne gute idee. da smithi festen untergrund bevorzugt ist die zugabe von etwas lehmpulver 5-10% meißt förderlich.
damit die sache richtig fest wird muss der boden erst recht feucht gemacht und dann sehr stark angedrückt werden. nun kommt das nächste problem, smithi mag keine nassen füße! deshalb läßt man normalerweise das terra erst austrocknen bevor man die spinne einsetzt. dies geht nun leider in deinem falle nicht.
da hilft jetzt nur abwarten und so abtrocknen lassen. ich habe in diesem fall mal eine sehr dünne schicht aus laub übergangsmäßig aufgebracht, es reicht schon blatt für blatt zu legen und stellenweise den boden auch unbedeckt zu lassen, damit es auch weiter gut trocknet.
wenn ich die fotos ansehe denke ich mal, es wirkt einerseits recht feucht und andererseits recht locker an der oberfläche. vielleicht kannst du die sache ja noch mal überarbeiten so wie oben beschrieben.
pflanzen im terra find ich immer sehr gut! da ich aber diese nicht kenne sei gesagt, es sollte eine sein die man nur mäßig gießen muss. sonst hast du dauerhaft zu feuchten boden. - insbesondere dann wenn die pflanze recht groß ist.
wo der wassernapf steht ist recht egal, wenn er nur immer gefüllt ist.- so wie die wurzel stand hatte sie wenig vom boden beansprucht, hätte man drin lassen können aber auch nicht müssen. zum klettern hätte sie diese wohl nicht benutzt.- den kork kannst du auch da stehen lassen, oder du ziehst ihn etwas vor und arbeitest ihn etwas in den boden ein. dann kann das tier etwas nach hinten graben ohne gleich auf die rückwand zu stoßen. das sie die höhle aber nicht annimmt ist wohl auch eher ein untergrundproblem. gerade in der höhle trocknet der boden am langsamsten ab. es gibt aber auch smithis die sogut wie nicht graben und ihre höhle nur zu häutungszwecken benutzen. - mit der pflanze kannst du sicher auch das moos weglassen.

richard makiola
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 38
Registriert: Do 20. Dez 2012, 08:55
Wohnort: frankfurt

Re: Bin neu hier,und brauch hilfe.

Beitragvon richard makiola » So 23. Dez 2012, 14:34

Ok danke erstmal für die ratschläge,werde mal sehen wie ich es am besten mache wie ist das mit der temperatur hab jetzt mit der lampe 22 grad am tag langt das,wenn nicht hätte ich noch ne kleine heitzmatte.

-=Spider=-
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 189
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 20:53
Kontaktdaten:

Re: Bin neu hier,und brauch hilfe.

Beitragvon -=Spider=- » So 23. Dez 2012, 15:22

Hallo und willkommen :beer
Also Hackfried hat schon die richtigen punkte erwähnt mit dem feuchten Boden und so ;)
Und dann musst du bedenken das du sie erst seit kurzem hast, da kann schon mal was dauern bis sie sich gewöhnt, genau so kann es passieren das du sie ab morgen nicht mehr siehst, und sie sich verbuddelt :mrgreen:

Aber schaut alles ganz gut aus :)
Lass es mal richtig austrocknen und in der zeit weiß sie auch wo sie ist :mrgreen:
Und alles ist in Ordnung

gruß
Bestand: Brachypelma vagans,Bachypelma smithi,Brachypelma albopilosum,Brachypelma emilia,Brachypelma boemei,Cyclosternum fasciatum,Aphonopelma seemanni,Acantoscurria geniculata,Avi. Spec. Peru purple,Avicularia versicolor,Lasiodora parahybana u.v.m. !

richard makiola
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 38
Registriert: Do 20. Dez 2012, 08:55
Wohnort: frankfurt

Re: Bin neu hier,und brauch hilfe.

Beitragvon richard makiola » So 23. Dez 2012, 16:39

Ok danke,ja werd jetzt erstmal abwarten mal sehen wie sie sich verhält.

temeratur hab ich 23 grad am tag mit der lampe reicht das aus.

luftfeuchte 65. :roll:

Benutzeravatar
Hackfried
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 604
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 09:56
Kontaktdaten:

Re: Bin neu hier,und brauch hilfe.

Beitragvon Hackfried » So 23. Dez 2012, 17:13

wenn du ne heizmatte verwendest bitte nur eine die du an der rückwand befestigen kannst. niemals eine heizmatte bei grabenden oder überhaupt bodenlebenden spinnen unter dem terra verwenden. wird es spinnen zu trocken graben sie sich gewohnheitsmäßig tiefer ein. unten wird es aber dann immer trockener und wärmer und die tiere dehydrieren dann schnell! selbst wenn sie nicht graben ist ein warmer boden gefährlich. also bitte auf keinen fall machen!!!
23C is z.z. ok, 65% lf am tag ist auch ausreichend. schau das die temperatur nachts nicht zu stark absinkt, also jetzt im winter nicht das terra in einem unbeheizten raum unterbringen. normale raumtemperatur genügt aber. nachts wird die lf automatisch 10-20% anstiegen.
wie gesagt schau das du den boden fest angedrückt bekommst. - wie spider auch sagt, das tier muss die neuen verhältnisse auch erst einmal erkunden und realisieren.

Benutzeravatar
Hackfried
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 604
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 09:56
Kontaktdaten:

Re: Bin neu hier,und brauch hilfe.

Beitragvon Hackfried » So 23. Dez 2012, 18:31

mir fällt noch was auf, du benutzt ein exo terra. hinsichtlich geringer und schlecht zu haltender luftfeuchtigkeit, sowie im punkto temperaturverlust sind diese terras bekannt. aber keine angst ich habe ne ganze menge dieses terratyps. die probleme entstehen durch die hohe durchlüftung wenn das terra nur mit einem top abgedeckt ist. dem ist abzuhelfen in dem du die offene hälfte der gaze mit einem stück plexigals oder mit was auch immer großteils abdeckst.- es gibt aber auch noch ne andere lösung. exo terras sind vom hersteller so vorgesehen, dass sie auch mit zwei tops betrieben werden können, es gibt ja sogar extra hierzu duo-tops zu kaufen. damit fallen diese probleme garantiert auch komplett wech. jetzt werden einige sagen, : „blödsinn, soviel licht braucht keine vs“. -stimmt, dem kann ich nicht widersprechen! zumal man bei doppelter tagesbeleuchtung wahrscheinlich auch bald gekochte vogelspinne erhält. aber als kenner wissen wir gekocht geht garnicht! - wenn dann sollte man sie fritieren. (hee, nich hauen war nen joke!) trotzdem benutze ich zwei tops. eines mit einer mondlichtlampe für die nacht. dies hat den vorteil, dass man auch bei kühleren nachttemperaturen keine angst davor haben muss, das dass terra unter die empfohlene nachtabsenkung fällt. absenkung haben wir aber trotzdem, da diese lampe fast keine wärmestrahlung aussendet. ich würde sogar behaupten, erst mit dem mondlicht liegt meine nachtabsenkung immer im idealbereich. bei super heißen sommertagen und nächten lässt man die beleuchtung eh am besten aus. jo, und bevor ich es vergesse, es hat den vorteil man sieht auch was wenn‘s dunkel ist. ein zweites top kostet wirklich nicht viel geld.
das ganze thema ist nachzulesen hier im forum im thread "Ester Azul". einfach bei suche eingeben.

Benutzeravatar
Azrael
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 656
Registriert: So 10. Okt 2010, 16:52

Re: Bin neu hier,und brauch hilfe.

Beitragvon Azrael » So 23. Dez 2012, 19:02

Hi Richard,

willkommen bei den Spinnern... :winki

Wegen der Luftfeuchtigkeit brauchst du dir bei einer B. smithi keinen Kopf zu machen. Die kommt mit der Luftfeuchtigkeit/Temperatur einer normalen Wohnung prima klar. Erst wenn es gilt die LF dauerhaft über 80% zu halten, dann wird es mit zu viel Lüftungsfläche eben problematisch... und sie sollte evtl. verkleinert werden. Der Nachteil der Exo-Terras liegt eher darin, dass sich die Achtbeiner mit ihren Tarsalklauen evtl. in dem feinen Drahtgitter verhaken. Das wichtigste ist, dass der kleine Bagger genügend grabfähigen Bodengrund hat, den Rest erledigt sie selbst... wenn sie sich dann irgendwann eingelebt und Lust dazu hat... ;)
MfG
Gerhard

0.1 A. versicolor | 0.1 B. smithi | 0.0.3 C. cyaneopubescens | 1.1 P. murinus

richard makiola
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 38
Registriert: Do 20. Dez 2012, 08:55
Wohnort: frankfurt

Re: Bin neu hier,und brauch hilfe.

Beitragvon richard makiola » So 23. Dez 2012, 20:29

Ich bedanke mich für die schnelle Hilfe und Tipps,und denn netten Empfang.

richard makiola
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 38
Registriert: Do 20. Dez 2012, 08:55
Wohnort: frankfurt

Re: Bin neu hier,und brauch hilfe.

Beitragvon richard makiola » Mo 7. Jan 2013, 21:16

Hallo Leute nochmal Danke für eure Ratschläge,meine kleine fühlt sich langsam wohl war fleissig am graben und ist seit 4 tagen in ihrem bau.
Dateianhänge
20130104_193229.jpg
20130103_195405.jpg
20121230_233421.jpg
der bagger.
20121230_192520.jpg
hat sich gut platz gemacht.
20121231_170902.jpg
da gräbt sie noch hinten links gucken die spinnwarzen raus.

richard makiola
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 38
Registriert: Do 20. Dez 2012, 08:55
Wohnort: frankfurt

Re: Bin neu hier,und brauch hilfe.

Beitragvon richard makiola » Mo 7. Jan 2013, 21:37

Ich finde sie hat einen dicken hintern oder ist er so normal,hatte damals eine avicularia vielleicht kommt mir es auch nur so groß vor hab sie seit dem 22.12.2012 hat seit dem 2 kleine Heimchen bekommen,will jetzt mal 4 wochen warten mit futter is ja eh im ihrem bau der komplett zugesponnen ist.Ob sie sich heutet ? laut dem geschäft erstmal nicht aber wer weiß,die kleine heitzmatte an der seite findet sie toll saß immer oben auf der rinde an der scheibe aber kalt kann ihr nicht sein tagsüber 22-24grad nachts 16-18.einfach mal warten werd ja merken was los is ob sie sich auf denn rücken dreht oder wieder rauskommt.
Dateianhänge
20130102_212619.jpg

Benutzeravatar
rennsauRO
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1579
Registriert: So 1. Aug 2010, 15:00
Wohnort: Wasserburg a. Inn
Kontaktdaten:

Re: Bin neu hier,und brauch hilfe.

Beitragvon rennsauRO » Di 8. Jan 2013, 00:18

Da kannste noch ne Weile länger warten, die ist schon sehr moppelig ;)
Ich bin Animal Horder:
0.1 B.smithi
0.1 B.cf kahlenbergi
0.1 B.albopilosum
0.1 A.minatrix
0.1.xxx C.cyaneobupescens
0.1 A.versicolor
0.1 Ps.irminia
0.1 Ho.incei
0.0.1 He.villosella
0.1 Pt.murinus tcf
0.0.2 M.balfouri
0.1 H.patellifera


Zurück zu „Brachypelma-Smithi-Community“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste