Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Alles zur Vogelspinnen Fütterung

Moderatoren: Chris, rennsauRO

Problemboy
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:00

Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon Problemboy » Di 11. Okt 2011, 17:10

Hallo,
Ich habe seit umgefähr 6 Monaten eine 2 Jahre alte Brachypelma Smithi und ihre Häutung hat sie auch sehr gut überstanden.
Aber jetzt verhaltet sie sich ganz komisch, denn wenn ich sie jetz mit Haimchen füttere lauert sie denen nicht mehr auf sondern stürzt sich sofort darauf ,was nicht dem normalen jagdverhalten entspricht. Ich muss in nächster Zeit das Terrarium säubern ,aber ich kann sie nicht rausgeben ,denn wenn ich sie nur mit einem Kugelschreiber berühre rennt sie nicht weg sondern springt ihn richtig an.Was soll ich jetzt tun?
Wäre nett wenn ihr mir sagtwarum sie so ist und wie ich sie aus dem Terrarium bekomme.
Danke schon mal im voraus.

Benutzeravatar
Lanutas
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 588
Registriert: So 11. Sep 2011, 12:57
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon Lanutas » Di 11. Okt 2011, 19:14

Hi Problemjunge- herzlich willkommen im forum :winki

wie lange ist denn die häutung her?

Gruß Marc
Der späte Wurm wird vom frühen Vogel nicht gefangen!!!!!!

Brachypelma smithi 1.0; Chromatopelma cyaneopubescens 0.1; Dionaea muscipula

Problemboy
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:00

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon Problemboy » Di 11. Okt 2011, 20:57

Naja ich schätz mal 2 Monate.
Aber sie verhaltet sich auch erst danach so aggressiv und ich hab das internet durchforstet aber nichts gefunden.
Nur das sie nach der Häutung ihr verhalten ändern indem sie mehr herum klettern ,aber ich habe nichts gefuden wo sie total aggressiv werden und ich glaub sie macht jetz auch mehr netze am boden.
Machen das eig nur die Mänchen oder auch die weibchen.

Benutzeravatar
rennsauRO
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1579
Registriert: So 1. Aug 2010, 15:00
Wohnort: Wasserburg a. Inn
Kontaktdaten:

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon rennsauRO » Mi 12. Okt 2011, 07:39

Hallo P-Boy,

erstmal herzlich willkommen in dem Forum, wo nicht nur die Spinnen spinnen :mrgreen: :winki

Das Verhalten einer VS kann sich von Häutung zu Häutung schlagartig ändern. Erst hat man ein phlegmatisches Tier, das sich von nichts aus der Ruhe bringen läßt und dann auf einmal ein Biest, das alles anspringt, was sich bewegt.
War/ist bei meinen zwei Alboslings (KL ca. 2 cm, NZ von 9/2010) genauso. Nach der vorletzten häutung war die eine eine Jagdspinne, die ihre Leckerli im Zickzack quer durch die HD verfolgt hat und seit der letzten Häutung ist die andere wie Deine Smithi, sie springt alles an und beißt sich richtig fest (mit Haarpinsel getestet).

Könntest Du bitte von Tier und Terra ein paar Pics hochladen? Agressives Verhalten könnte auch falsche Haltung/falscher Bodengrund als Ursache haben (nein, es geht nicht um unausgelebte Kritikwut*fg*, wir wollen doch alle, dass es unseren achtbeinigen Schmuckstücken gut geht ;) )
Ich bin Animal Horder:
0.1 B.smithi
0.1 B.cf kahlenbergi
0.1 B.albopilosum
0.1 A.minatrix
0.1.xxx C.cyaneobupescens
0.1 A.versicolor
0.1 Ps.irminia
0.1 Ho.incei
0.0.1 He.villosella
0.1 Pt.murinus tcf
0.0.2 M.balfouri
0.1 H.patellifera

thin lizzy
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 450
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:47
Wohnort: daheim :)

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon thin lizzy » Mi 12. Okt 2011, 08:51

Aber jetzt verhaltet sie sich ganz komisch, denn wenn ich sie jetz mit Haimchen füttere lauert sie denen nicht mehr auf sondern stürzt sich sofort darauf ,was nicht dem normalen jagdverhalten entspricht.


Was ist für dich normales Jagdverhalten? Wo liegt das Problem dass sich das Tier auf die Beute stürzt? Schonmal daran gedacht dass manche Tiere in der Natur nicht mit einem überangebot an Nahrung gesegnet sind? Stell dir vor es kommen nur wenige Futtertiere vorbei und dein überleben hängt vom Jagderfolg ab, würdest du nicht auch alles daransetzen erfolgreich zu sein? ;)
Für mich sieht das alles normal aus, meine B. smithi packt auch sofort zu.

Diese Aussage jedoch:
Problemboy hat geschrieben:sie macht jetz auch mehr netze am boden.


lässt mich einen adulten Bock vermuten?!?

Bilder von Terrarium und Tier ( Taster...) würden helfen!

Problemboy
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:00

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon Problemboy » Mi 12. Okt 2011, 18:53

Ich würde euch gerne ein paar Bilder zeigen ,aber ich kann sie leider nicht hochladen ,sie sind zu groß und ich weiß nicht wie ich sie verkleinern soll.
Ich hätte gerne Tipps von euch den ich dann demnächst das Terrarium reinigen und kann es dann auch gleich umgestalten.
Ich hoffe aber nicht das es ein Männchen ist ansonsten hätte mir der Typ von der Messe ein Männchen angedreht.
Sagt mir wie ich das mit den Fotos mache ,dann kann ich euch helfen mir zu helfen.

Benutzeravatar
rennsauRO
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1579
Registriert: So 1. Aug 2010, 15:00
Wohnort: Wasserburg a. Inn
Kontaktdaten:

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon rennsauRO » Mi 12. Okt 2011, 19:18

Wenn Du Deine Fotos auf dem PC anschaust, gehst Du über das Menü bei Deinem Programm auf Foto bearbeiten (vorher das Foto, das Du bearbeiten möchtest, anklicken), dannStrecken/zerren. Ich geb für Höhe und Breite 50% ein, das reicht für hier zum Hochladen.

Wozu willst Du eigentlich das Terra reinigen? Besorg Dir weiße Asseln und Springschwänze und setz die im Terra mit ein, die kümmern sich um Futterreste, Schimmel und Kot.
Ich bin Animal Horder:
0.1 B.smithi
0.1 B.cf kahlenbergi
0.1 B.albopilosum
0.1 A.minatrix
0.1.xxx C.cyaneobupescens
0.1 A.versicolor
0.1 Ps.irminia
0.1 Ho.incei
0.0.1 He.villosella
0.1 Pt.murinus tcf
0.0.2 M.balfouri
0.1 H.patellifera

Problemboy
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:00

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon Problemboy » Mi 12. Okt 2011, 20:48

Gibt es irgend etwas was ich beachten muss wenn ich Springschwänze oder weiße Asseln reingebe.
Und hier sind die Bilder ,bin für alles offen.
Dateianhänge
Terra_1%20009.JPG
Terra_1%20006.JPG
Terra_1%20003.JPG
Terra_1%20002.JPG
Terra_1%20001.JPG

thin lizzy
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 450
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:47
Wohnort: daheim :)

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon thin lizzy » Mi 12. Okt 2011, 21:54

Nunja wo soll man anfangen? ;)
Erstmal solltest du diese "Hackschnitzel" rausnehmen und sie im Ofen verbrennen. Bring schön hoch grabfähige, lehmige Erde ein, dazu gibts hier einen Haufen an Threads! (Suchfunktion)
Eine Pflanze wäre auch nicht schlecht (Sukkulente in diesem Fall-> Suchfunktion) gestalte es etwas liebevoller mit Wurzeln, Gräsern, Blättern oder (Bilder von Terrarien hier als Anreiz -> Suchfunktion)
Mich verwirrt auch etwas dieses "Terrarium" ist das ein umgebautes Aquarium? was ist der Deckel und wie die Belüftung, Beleuchtung angebracht?
Wie hast du dich über das Tier und wie es zu halten ist informiert?

Wollte dich nicht mit meinem Text erschlagen :engel aber mich würds mal interessieren? :top
Gruß :nacht

Problemboy
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:00

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon Problemboy » Do 13. Okt 2011, 18:23

Ja es war füher ein Aquarium aber ich habe es gereinigt und die Belüftung ist bei mir ganz einfach ich habe ein Insektengitternetz oben mit einem Klebeband angebracht ausbruchs sicher und Luftdurchlässig.
Außerdem hat es in meinen Zimmer meisten um die 24 Grad und durch die Fenster kommt meistens genug Licht rein.
Über eine Pflanze habe ich schon nachgedacht aber ich dachte die werden von den Haimchen angeknabbert und sterben dann einfach oder werden zu groß. Mein Cause hat gesagt ich soll rindenmulch nehmen.
Ich danke euch sehr für die willkommens Grüße

Benutzeravatar
Martin
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 58
Registriert: Do 8. Sep 2011, 20:43
Wohnort: Sulzbach
Kontaktdaten:

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon Martin » Do 13. Okt 2011, 20:57

Hallo Problemboy,zuerst einmal muss ich thin lizzy mit den Hackschnitzeln Recht geben.Zum zweiten,Ausbruchsicher sieht anders aus!!!!VS sind wahre Ausbruchkünstler!!!!!So ein Klebeband mit Klett ist alles andere als sicher.Zur Temp:du sagst,in deinem Zimmer wären 24Grad.Wie ist die Temp.im Becken?

LG Martin

thin lizzy
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 450
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:47
Wohnort: daheim :)

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon thin lizzy » Fr 14. Okt 2011, 08:45

Problemboy hat geschrieben:Ja es war füher ein Aquarium aber ich habe es gereinigt und die Belüftung ist bei mir ganz einfach ich habe ein Insektengitternetz oben mit einem Klebeband angebracht ausbruchs sicher und Luftdurchlässig.


Bitte besorg dir ein richtiges Terrarium! Es wird in deinem Aquarium kaum zur Luftzirkulation kommen!

thin lizzy hat geschrieben:Über eine Pflanze habe ich schon nachgedacht aber ich dachte die werden von den Haimchen angeknabbert und sterben dann einfach oder werden zu groß. Mein Cause hat gesagt ich soll rindenmulch nehmen.


Tu dem Tier den gefallen und richte ein ordentliches Terrarium für sie ein! Wie ich dir bereits gesagt habe kannst du dir hier im Forum anregungen holen wie es ausschauen könnte. Am wichtigsten ist ein grabfähiger Bodengrund mind 20 cm hoch! Wie bitte willst du eine Pflanze in einen Hackschnitzelboden einbringen? Und lass dir von deinem Cousin nichts erzählen, er hat dir Bullshit erzählt und kennt sich null aus... bitte nimm dir diese Punkte zu herzen und MACH WAS!!! Du bist für das wohlbefinden des Tiers verantwortlich, also biete ihr was sie braucht!
Deine Fragen zur aggressivität haben sich somit auch beantwortet, das Tier wird schlicht und einfach falsch gehalten!

Benutzeravatar
Martin
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 58
Registriert: Do 8. Sep 2011, 20:43
Wohnort: Sulzbach
Kontaktdaten:

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon Martin » Fr 14. Okt 2011, 20:28

thin lizzy :top :top :top :top :top

Benutzeravatar
Badenser
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1617
Registriert: So 25. Jul 2010, 08:11
Wohnort: Zell a. H.

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon Badenser » So 16. Okt 2011, 15:28

Hallo P-Boy.
Auch ich heiße Dich Willkommen im Forum.
Ich kann mich den Ratschlägen meiner Vorschreiber nur anschließen.
Aber zum Thema :smithi fangen:nimm ne Heimchen-oder Harribodose,stülpe Sie über die :smithi und dann Deckel darunter schieben. :D
Gruß,Nando


Ich bin Anonymer Arachnophobiker

Aktueller Bestand:0.1.B.smithi,0.1A.geniculata,0.0.1G. rosea,0.1.Nh.coloratovillosus,0.1.L.parahybana,0.0.1Th. blondi,0.1.X.spc.blue,0.0.6 M.balfouri,0.0.2 P.reduncus, 0.0.1g.pulchripes

Benutzeravatar
Lanutas
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 588
Registriert: So 11. Sep 2011, 12:57
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Brachypelma Smithi sehr aggressivv

Beitragvon Lanutas » Mo 17. Okt 2011, 10:23

Hi Boy:

1. Hier ein top terra: http://www.ebay.de/itm/Glas-Terrarium-Beluftung-40x30x30-cm-30-40-Schiebetur-/120774447290?pt=de_haus_garten_tierbedarf_reptilien&hash=item1c1eb7d0ba

2. Blumenerde mit Lehm mischen oder Wald-/Wiesenerde und oder Maulwurfhügelerde verwenden!!!

3. unbedingt einen trinknapf reinstellen!!!!

4. Heimchen außerhalb des terras lassen...

5. Vllt. will die kleine einfach nur buddeln ;)

LG MARC
Der späte Wurm wird vom frühen Vogel nicht gefangen!!!!!!

Brachypelma smithi 1.0; Chromatopelma cyaneopubescens 0.1; Dionaea muscipula


Zurück zu „Fütterung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste