ist mehr futter = schneller wachsen ???

Alles zur Vogelspinnen Fütterung

Moderatoren: Chris, rennsauRO

Benutzeravatar
janibalbor
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 17
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 09:17

ist mehr futter = schneller wachsen ???

Beitragvon janibalbor » Do 23. Jun 2011, 10:42

Hallo Leute ich hab ne smithi von ca. 8 Monaten und habe vom Zoomann gesagt bekommen das ich sie 1mal die Woche mit einem Heimchen fütter soll, stimmt das ??? Es erscheint mir ein bisschen wenig

Benutzeravatar
rennsauRO
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1579
Registriert: So 1. Aug 2010, 15:00
Wohnort: Wasserburg a. Inn
Kontaktdaten:

Re: ist mehr futter = schneller wachsen ???

Beitragvon rennsauRO » Do 23. Jun 2011, 12:44

Hallo,

erstmal herzlich willkommen im Forum.
Bei Vogelspinnen kann man schlecht anhand der Häufigkeit der Fütterung oder der Größe des Futtertieres sagen, ob es zu viel oder zu wenig ist. Meine B. smithi hat nach ihrer vorletzten Häutung 3 Steppengrillen gefuttert dann 5 Monate nichts und seit ihrer letzten Häutung am 14.5. gestern die 4. Grille. VS sind, was Futter betrifft, sehr sparsame Tiere, die kommen auch mal Monate lang ohne Futter aus.
Den Ernährungszustand kann man bei diesen Tieren sehr gut erkennen, ohne sie stören zu müssen. Das Größenverhältnis Vorder- zu Hinterkörper sollte zwischen 1 : 1 bis maximal 1 : 1,5 betragen, gemessen wird ohne Chelizeren und Spinnwarzen. Dicker sollte sie nach Möglichkeit nicht werden, weil das Verletzungsrisiko sonst zu groß ist und Verletzungen am Abdomen tödlich enden können.
Ich bin Animal Horder:
0.1 B.smithi
0.1 B.cf kahlenbergi
0.1 B.albopilosum
0.1 A.minatrix
0.1.xxx C.cyaneobupescens
0.1 A.versicolor
0.1 Ps.irminia
0.1 Ho.incei
0.0.1 He.villosella
0.1 Pt.murinus tcf
0.0.2 M.balfouri
0.1 H.patellifera

Benutzeravatar
janibalbor
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 17
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 09:17

Re: ist mehr futter = schneller wachsen ???

Beitragvon janibalbor » Do 23. Jun 2011, 19:39

Ok danke für die Info. :top

Benutzeravatar
Chris
*top* Fotograf
*top* Fotograf
Beiträge: 822
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 05:34
Wohnort: Bayern,Franken
Kontaktdaten:

Re: ist mehr futter = schneller wachsen ???

Beitragvon Chris » Fr 24. Jun 2011, 21:40

janibalbor hat geschrieben:Hallo Leute ich hab ne smithi von ca. 8 Monaten und habe vom Zoomann gesagt bekommen das ich sie 1mal die Woche mit einem Heimchen fütter soll, stimmt das ??? Es erscheint mir ein bisschen wenig


Es ist nicht zu wenig. Du kannst sie weiterhin so füttern und beobachte sie dabei wie sie das Futter annimmt. Sollte baber das Futter am nächsten Tag noch lebendig im Terra sein, dann hole es wieder raus.
Schau dir an wie deine :smithi frisst und vor allem das Verhältnis vom Carapax-Adomen (müsste ja bekannt sein) und so findest du deinen Futterintervall heraus wie du deine :smithi am besten fütterst.

1mal die Woche mit einem Heimchen fütter soll, stimmt das ??? Es erscheint mir ein bisschen wenig


Schau die mal diese Spinne an.

Bild

Das ist meine Brachypelma albiceps und die hat von Mai 2010 bis Mai 2011 also von Häutung zu Häutung 2 in Worten zwei Heimchen gegessen.
Mehr wollte sie nicht. Klar habe ich ihr immer was angeboten. Aber sie wollte nicht.
Sie sieht aber nicht unterernährt aus.
Also finde am besten deinen Futterintervall selber heraus wie und wann deine :smithi was braucht/möchte.

Nun noch was zur Themenfrage "ist mehr futter = schneller wachsen ???"

Ja bei bestimmten Arten klappt das ganz gut zB. bei den "Poecilotheria" aber nicht nur viel Futter sondern auch Wärme und die Slings wachsen schneller.

In der Regel brauchen jüngere Spinnen auch mehr Futter da der Stoffwechsel schneller ist als bei Älteren.

Meine älteren Tiere füttere ich max. alle zwei Monate einmal mehr wollen sie auch gar nicht.
Mein Bestand Bild

Biete Vogelspinnen

Benutzeravatar
Azrael
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 656
Registriert: So 10. Okt 2010, 16:52

Re: ist mehr futter = schneller wachsen ???

Beitragvon Azrael » Fr 24. Jun 2011, 21:56

Chris hat geschrieben:Ja bei bestimmten Arten klappt das ganz gut zB. bei den "Poecilotheria" aber nicht nur viel Futter sondern auch Wärme und die Slings wachsen schneller.
Heyho,

die wachsen aber auch so schon wie sau. Meine Rufilata hat mir gerade wieder eine Haut vor die Röhre gelegt, und die Wachstumsschübe sind - verglichen mit meiner Smithi - geradezu spektakulär... :o

Da muss ich bald eine größere Korkröhre besorgen, obwohl ich sie gerade mal 4 Monate habe...
MfG
Gerhard

0.1 A. versicolor | 0.1 B. smithi | 0.0.3 C. cyaneopubescens | 1.1 P. murinus

Benutzeravatar
Chris
*top* Fotograf
*top* Fotograf
Beiträge: 822
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 05:34
Wohnort: Bayern,Franken
Kontaktdaten:

Re: ist mehr futter = schneller wachsen ???

Beitragvon Chris » Sa 25. Jun 2011, 04:35

Ich habe da einen guten Vergleich was das Wachstum mit der Wärme zu tun hat.
Ich habe ein Zuchtpaar aus dem selben Kokon und zwar Lampropelma nigerrimum.
Wie ja bekannt ist, wachsen die Böcke schneller und werden dadurch früher adult wie die Weibchen. Das wäre in meinem Fall aber echt unpraktisch da ja beide gleich alt sind (aus dem selben Kokon). Da wäre der Bock schon adult und würde schon sein Spermanetz spinnen obwohl das Weibchen noch gar nicht so weit ist. Im schlimmsten Fall stirbt sogar der Bock bevor das Weibchen adult ist.
Also habe ich den Bock etwas kühler gestellt und siehe das es klappt. Das Weibchen das wärmer gehalten wird hat mittlerweile eine Häutung mehr hinter sich als der Bock. Wenn das so weiter geht, habe ich gute Chancen beide zur selben Zeit adult zu bekommen.

Da sieht man mal was alleine die Wärme bei der Haltung beeinflussen kann.
Mein Bestand Bild

Biete Vogelspinnen

Benutzeravatar
rennsauRO
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 1579
Registriert: So 1. Aug 2010, 15:00
Wohnort: Wasserburg a. Inn
Kontaktdaten:

Re: ist mehr futter = schneller wachsen ???

Beitragvon rennsauRO » Sa 25. Jun 2011, 12:23

Ich sehe das bei den beiden Alboslings, die ich habe. Der eine gehört eigentlich meiner Nachbarin, stand auch schon 2 Monate bei ihr mit einer Fütterung zwischen den Häutungen (der Weg ist ja sooo weit, bei mir mal eine Grille zu holen) und der Meinige hat 3-4 Grillis bekommen zwischen zwei Strips. Meiner war fast doppelt so groß und wirkte allgemein kräftiger auch von den Beinchen her. Bei der letzten Häutung hat Sling#2 aufgeholt, wirkt nich mehr ganz so durchsichtig. Haust ja seit fast drei Monaten bei mir*fg*
Der linke ist meiner, häutet sich jetzt demnächst.
Dateianhänge
aufgeholt.JPG
Ich bin Animal Horder:
0.1 B.smithi
0.1 B.cf kahlenbergi
0.1 B.albopilosum
0.1 A.minatrix
0.1.xxx C.cyaneobupescens
0.1 A.versicolor
0.1 Ps.irminia
0.1 Ho.incei
0.0.1 He.villosella
0.1 Pt.murinus tcf
0.0.2 M.balfouri
0.1 H.patellifera

Benutzeravatar
spiderman
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 248
Registriert: Di 19. Okt 2010, 14:41

Re: ist mehr futter = schneller wachsen ???

Beitragvon spiderman » Sa 25. Jun 2011, 17:20

hallo wie meine vorrädner schriben wachsen spinnen durch mehr futter un wärme, das gilt aber nur für die schnellwachsenden sorten, aber das ist natürlich abzuraten sie vollzustopfen,denn wenn sie mal voll ist sitzt sie den ganzen tag nur in der ecke und man hat nicht viel von ihr besonders von den langsamwachsenden kann schon 1jahr dauern bis ne häutung ansteht

also fütterst 1 futtertier je nach größe der :smithi alle 2 wochen,wenn wieder futterzeit ist aber der hintern größer als der carpax =Diät]


Zurück zu „Fütterung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste