Der erste Versuch

Terrarium Einrichtung / Gestaltung

Moderatoren: Chris, rennsauRO

Fährmann
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 25
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Lübeck

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Fährmann » Di 26. Nov 2013, 18:37

Schicke Terrarien, gefallen mir :top
Die hd steht im Terra weil ich dort keine Temperaturprobleme hab. Wie schon geschrieben, ich persönlich mags eher kühl. Das Wohnzimmer kommt kaum über 20 Grad.
Frage: Sie hat sich ja am Freitag eingebuddelt. Wie lange soll ich sie in Ruhe lassen? Oder ist es ok wenn ich von der Seite mal mit der Taschenlampe reinschau? Ich will ja keinen Stress machen.
0.0.1 B. Smithi

Benutzeravatar
Hackfried
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 604
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 09:56
Kontaktdaten:

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Hackfried » Di 26. Nov 2013, 19:06

hallo, die hd ins terra zu stellen geht natürlich auch! :top - nur so für die zukunft wenn das terra mal besetzt ist und ein neuer spiderling kommt.
vs verschwinden mal für ein paar tage, wochen oder monate im untergrund. - gewöhn dich dran. :D - meine bohemei, als sie noch ein mikrofussel war, ist für sechs wochen verschwunden und ich war mir sicher sie wäre vondannen gegangen. :engel - also hab ich sie ausgegraben, was in einer hd ja kein großes problem ist. allerdings war ich dabei schon erstaunt wie diese minnispinne schon das ganze erdreich durchgraben und sich am bodengrund bereits eine sehr ausgedehnte wohnkammer angelegt hatte. alles war bestens mit ihr. - also keine panik. ich kann dich aber auch weitergehend beruhigen dies sind phasen und kein dauerzustand. heute seh ich meine boehmei immer. meißt zwar im eigang ihrer höhle sitzend, mit den ersten zwei beinpaaren draußen, aber immer present.
was deine frage betrifft, du musst sicher nicht schauen, aber wenn du mal sehr vorsichtig mit der taschenlampe rein leuchtest geht jetzt auch nix kaputt. oft ist allerdings die hd zugekleistert mit erde am boden und an den seitenwänden und man sieht nix. auf weitere störungen, außer einmal in der woche mit der lampe von außen rein leuchten, würde ich allerdings auf jeden fall verzichten. sollte das tier längere zeit verschwunden sein halte die erde leicht feucht. die tiere nehmen dann gerne mal feuchtigkeit über den boden auf.

Fährmann
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 25
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Lübeck

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Fährmann » Mi 27. Nov 2013, 22:41

Danke für die umfangreichen Erklärungen. Als frisch gebackener "Spinnenvater" ist man ja hin und wieder im Zweifel ob man alles richtig macht. Hab mal einen kurzen Blick riskiert heute. Sie hat die Seitenscheibe freundlicherweise frei gelassen, sodass man einen Blick in die Höhle werfen kann. Scheint alles soweit iO zu sein. Das Abdomen ist mittlerweile fast vollständig schwarz und bewegt hat sie sich auch. Das Heimchen hat aber wahrscheinlich das zeitliche gesegnet. Es liegt noch genauso da wie letzte Woche. Entfernen könnte ich es nur wenn ich das Korkstück hoch nehme. Dann ist aber die Höhle hinüber. Also drin lassen bis die Spinne wieder raus kommt?
0.0.1 B. Smithi

Benutzeravatar
Hackfried
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 604
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 09:56
Kontaktdaten:

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Hackfried » Do 28. Nov 2013, 16:09

wenn das ding tot ist auf jeden fall. solltest du aber nochmals von außen gut überprüfen. heimchen sind jetzt nicht so inaktiv, dass sie sich wochenlang nicht bewegen. sie fressen aber bei hunger gern mal frisch gehäutete spinnen an. es sollte aber feststellbar sein ob das heimchen tot ist wenn es sich absolut nicht bewegt. liegt es auf dem rücken und die schmeißt die grätsche is es auf jeden fall hinüber! :engel :twisted: bist du dir unsicher entferne es lieber. wenn du dazu nur kurz das korkstück anheben musst wäre die störung weniger schwerwiegend.
bei schaben is es schwieriger zu kontrolliren ob sie noch am leben sind da sie exrem inaktiv sein können. wobei die vegetarischen waldschaben normal auch an keine frisch gehäutete spinne gehen und deshalb problemlos im terra bleiben können. zumindest hatte ich noch nie ein problem mit argentinischen waldschaben diesbezüglich. aus diesem grunde sind sie mir eigentlich lieber als heimchen. dafür tauchen sie aber gern mal auf nie mehr wiedersehn ab was einem bei heimchen nicht passiert. hat eine schabe sich einmal verkrochen machen einige tiere kaum noch aktion, so dass auch die achtbeiner sie teilweise später nicht mehr oder nur noch ganz zufällig finden. bei der neueinrichtung alter terras habe ich schon so manch putz muntere veteranenschabe zu tage gefördert, die schon wochen oder monate im terra gewesen sein muss.

Fährmann
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 25
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Lübeck

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Fährmann » Do 28. Nov 2013, 22:33

Good News :D
Sie hat sich gehäutet. :-) Das Heimchen ist mit ziemlicher Sicherheit tot. Es ist noch immer an der selben Stelle und hat sich auch nicht bewegt als ich die hd rausgenommen und geöffnet habe um etwas Wasser rein zu geben.
Wie groß sind die Schaben eigentlich? Die vs ist ja grad mal etwas über 1 cm groß.
0.0.1 B. Smithi

Benutzeravatar
Hackfried
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 604
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 09:56
Kontaktdaten:

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Hackfried » Fr 29. Nov 2013, 01:02

jo stimmt auch wieder du hast ja noch ne fussel smithi. dann bekommste im zoofachhandel wahrscheinlich nix passendes, es sei denn deine spinne will auf der schabe ausreiten. da ich die selber züchte habe ich alle größen von unter 0,5 bis 5 cm. die minnis rutschen bei eigentlich fast allen spiderlingen so ab der 5 fh.

Fährmann
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 25
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Lübeck

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Fährmann » So 1. Dez 2013, 21:29

Jo, ein Rodeo wäre vermutlich mal ne Sensation im Spinnenreich :lol: Ich glaub ich bleib erstmal bei den Heimchen. Werd ihr morgen mal eins anbieten. Ne Schabe werd ich mal antesten wenn sie größer ist und nicht mehr in der hd wohnt.
0.0.1 B. Smithi

Fährmann
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 25
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Lübeck

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Fährmann » Mi 11. Dez 2013, 15:15

Hier mal ein (leider etwas unscharfes) Foto.
Dateianhänge
Thomas 005 (Large).jpg
0.0.1 B. Smithi

Benutzeravatar
Hackfried
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 604
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 09:56
Kontaktdaten:

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Hackfried » Mi 11. Dez 2013, 19:31

nett hat es sich dein fussel eingerichtet. das reicht ihm mal für die nächsten drei häutungen.

Fährmann
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 25
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Lübeck

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Fährmann » Do 12. Dez 2013, 21:33

Schauen wir mal.
In letzter Zeit sitzt Fussel (ich übernehm den Namen mal) oft an der Stelle wie auf dem Bild. Dort befindet sich sonst die Heizmatte. Die Tagestemperatur beträgt zwischen 25 und 26 Grad. Das kann doch nicht zu kalt sein.
0.0.1 B. Smithi

Benutzeravatar
Hackfried
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 604
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 09:56
Kontaktdaten:

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Hackfried » Fr 13. Dez 2013, 01:10

nö, passt schon. lass se ma machen.

Fährmann
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 25
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Lübeck

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Fährmann » Fr 27. Dez 2013, 14:19

Fusselnews :D
Ich hoffe ihr hattet schöne Weihnachten.
Der Fussel hat mir gestern auch ein kleines Geschenk gemacht. Sie hat tatsächlich mal ihre Bude aufgeräumt. Man redet ja sonst wie gegen ne Wand :lol: Hat ein paar Heimchenreste und die alte Haut (leider zu Staub zerfallen) sozusagen vor die Tür gelegt damit ich es rausholen kann. Aber sie hat seit dem 13.12. nicht mehr gefressen. Ich musste schon das Heimchen füttern damit es nicht eingeht. Soll ich es mal rausnehmen und in 2-3 Tagen ein neues reinsetzen?
0.0.1 B. Smithi

Benutzeravatar
Hackfried
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 604
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 09:56
Kontaktdaten:

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Hackfried » Fr 27. Dez 2013, 21:34

glaub mir, wollte sie fressen wäre das heimchen schon längst geschichte. - wenn futtertiere nicht innerhalb ein bis zwei tagen gefressen sind nimm sie raus, dann kannst du getrost ein bis zwei wochen warten und wieder anbieten.

Fährmann
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 25
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Lübeck

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Fährmann » So 29. Dez 2013, 21:51

Nur 1 - 2 Tage? So fix war der Fussel noch kein einziges mal. 4-5 Tage sind Satz. Na mal schauen, ich hab das Heimchen jetzt raus genommen und dann gibts erst wieder im nächsten Jahr zu futtern.
Ich wünsch schonmal nen guten Rutsch und alles Gute fürs neue Jahr :D
0.0.1 B. Smithi

Fährmann
Posting Rang
Posting Rang
Beiträge: 25
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Lübeck

Re: Der erste Versuch

Beitragvon Fährmann » Mi 1. Jan 2014, 13:07

Happy new Year :winki

Just in dieser Silvesternacht hat der Fussel gestrippt. Ein neues Jahr, eine neue Haut :)

und mal wieder ne Frage. Woran man das Geschlecht erkennt kann man ja überall nachlesen, aber ab wann ist es in etwa erkennbar? Gibts da ne grobe Zeitangabe?
0.0.1 B. Smithi


Zurück zu „Terrarium“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste